Mittagessen – warum ein Mittagsspaziergang gut tut!

Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Tristes Licht und stickige Heizungsluft im Büro, um einen herum nur gestresste Arbeitskollegen mit schlechter Laune. Wer kennt diese Situation nicht? Umso mehr freut sich jeder Angestellte auf seine Mittagspause, um vom Arbeitsalltag etwas Abstand gewinnen zu können und neue Energie für den restlichen Arbeitstag zu sammeln.

Damit man diesen Plan auch optimal in die Tat umsetzen und dem Kantinenkoma entfliehen kann, sollte in der Mittagspause aber nicht nur eine Kleinigkeit gegessen, sondern auch kurzer Mittagsspaziergang durchgeführt werden. Was so ein Mittagsspaziergang alles bewirken kann, verraten wir dir hier…

Steigerung der Produktivität durch einen Mittagsspaziergang

Viele Menschen, die ihre verdiente Pause genießen, schlendern an der frischen Luft herum und fühlen sich danach allgemein fitter, frischer und motivierter als zuvor. Andere wiederum scheuen sich vor der Bewegung in der Pause, da der gesamte Arbeitsalltag generell schon so stressig und auslaugend ist. Da würde ein Mittagsspaziergang nur unnötig Energiereserven aufbrauchen.

Mehrere Studien kamen zu dem Fazit, dass Berufstätige, die gelegentlich ihre Pausen außerhalb von Kantinen oder Büros verbringen, besser gelaunt und produktiver sind als solche, die keinen Spaziergang machen. In dieser Studie wurden 60 Kandidaten in zwei Gruppen eingeteilt und getestet. Gruppe A hat jeden Tag ein 30 minütigen Mittagsspaziergang absolviert und das für ganze 10 Wochen lang. Währenddessen verzichtete Gruppe B auf den Spaziergang. Zur Überprüfung der Laune wurden den Teilnehmern morgens und nachmittags Fragen zu ihrem Gemüt gestellt.

Nachdem die Forscher die großen Unterschiede der Gemütszustände zwischen den Kandidaten erkannte, war die Gruppe A motivierter ihre Arbeit zu bewältigen. Gruppe B ohne Mittagsspaziergang nicht so gewillt und manchmal auch überfordert.

Besseres Aussehen durch ein gesundes Mittagessen

Die meisten Berufstätigen verbringen einen Großteil ihrer Zeit vor dem Schreibtisch. Wenn dann die Pause endlich kommt, wird in die Kantine gegangen um essen zu gehen.

Dort wird jedoch oftmals sehr nahrhaftes Essen serviert.. Diese, meist zu fettige Kost, ist nicht förderlich für den Körper oder Geist. Menschen, die in der Pause spazieren gehen, verbrennen in der Regel bis zu 100 Kalorien. Auch durch die Sonne wird ein positiver Effekt erzielt: ein strahlender Teint.

Entspannung durch einen Mittagsspaziergang

Jeder hat schon einmal das Sprichwort „Geh’ mal eine Runde um den Block, dann hast du wieder einen freien Kopf“ gehört. Es stimmt sogar, denn wenn der Körper in Bewegung ist, werden Glückshormone wie Endorphin und Serotonin ausgeschüttet. Das führt dazu, dass man sich besser fühlt und die Stimmung aufhellt.

Bessere Fitness – gesunde Ernährung und Bewegung

Vor allem weibliche Teilnehmer wurden in der Studie auf ihr Stimmungsverhalten untersucht. Alle Frauen waren mental und körperlich gesund, jedoch nicht in Bestform. Jede Kandidatin, die sich für 10 Wochen aktiv in der Pause bewegt hat, hat ihre Körperwerte ausschlaggebend verändert. Außerdem kann durch Durchführung eines täglichen Mittagsspaziergang der Körperfettanteil dauerhaft reduziert werden.

Stärkung des Immunsystems durch einen Spaziergang

Keinesfalls solltest Du dich von einem nicht so angenehmen Wetter entmutigen lassen, einen Mittagsspaziergang vorzunehmen.

Man sagt ja nicht umsonst, dass Regen abhärtet, weil der Körper nicht mehr so empfindlich darauf reagiert. Vor allem stärkerer Wind und schlechtes Wetter stärkt die Abwehrkräfte und sollte dich nicht abhalten.

Blogartikel - Zusammenfassung & Informationen

Thema: Mittagessen – warum ein Mittagsspaziergang gut tut!
Datum: 02.06.2016
Autor: Julia
Kategorien: Abnehmen, Ernährung, Figur, Gesund, Gesundheit, Stress bewältigen
Tags: , , ,

Kommentare zu Mittagessen – warum ein Mittagsspaziergang gut tut!

Loading Facebook Comments ...
Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis