Eine kulinarische Reise ins Nachbarland Polen

Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...
Eine kulinarische Reise ins Nachbarland Polen auf Kochen-verstehen.de

Von der deutschen Grenze bis zur ukrainischen, von der Ostsee in die Berge – egal, ob die Reise von West nach Ost oder von Nord nach Süd verläuft: Polen ist ein Land, das einiges zu bieten hat. Naturschönheiten, pulsierende Städte, Kulturevents und Street-Art liegen im östlichen Nachbarland Deutschlands eng beieinander.

Warschau – die Hauptstadt im Osten Polens

Viele Reisende starten ihren Trip in der polnischen Hauptstadt Warschau. Kein Wunder, denn als Zentrum für Politik und Kultur fasziniert die Stadt an der Weichsel vor allem durch ihre Lebendigkeit.

Der ständige Wechsel zwischen Alt und Neu tritt hier nämlich besonders auffällig zu Tage. Ein Spaziergang von der historischen Altstadt mit dem kleinen historischen Stadtkern begeistert mit seinen Kirchen, den gemütlichen Cafés und schönen Restaurants.

Schon beim Eintritt in den ummauerten Stadtkern betreten die Reisenden den Schlossplatz, dessen alten Häuserfassaden vom Prunk vergangener Zeiten zeugen. Auch das Schloss selbst lohnt einen Besuch. Wandert man weiter, so landet man früher oder später unausweichlich an der Weichsel, die auf der einen Seite zum Spazieren entlang der Uferpromenade einlädt.

Überquert man sie, so landet man im Stadtviertel Praga, wo am angelegten Weichselstrand tagsüber die Sonne und am Abend ein kühles Bier von den einheimischen Studenten genossen wird.

Eine Busreise nach Krakau ist immer empfehlenswert

Verlässt der Urlauber dann schließlich die polnische Hauptstadt Warschau, so hat er noch immer die Qual der Wahl, welche Orte er als nächstes Bereisen möchte. Denn viele Städte sind nur eine Busreise entfernt.

Das wunderschöne Krakau, welches starke Schäden im Krieg überstehen musste und komplett mit seinem historischen Kern wieder aufgebaut wurde, bezaubert Besucher mit seiner Burg, dem wundervollen Ausblick und den kleinen engen Gassen, durch die man gut und gern einige Tage schlendern kann.

Das kleine Zakopane weiter südlich lockt mit der polnischen Tatra, einem Gebirge mit teilweise schwierigen Wanderwegen. Wer es lieber gemütlich mag, nimmt einfach die Seilbahn bis nach oben. Richtung Norden gibt es lange, breite Sandstrände, die natürlich besonders im Sommer ein beliebtes Ziel sind.

Hier ist vor allem das Städtedreieck Danzig, Zoppot und Gdynia beliebt. Eine gute Zeit kann ein Reisender in Polen auf jeden Fall haben – nur, wo er sein Abenteuer beginnt, bliebt jedem selbst überlassen.

Kulinarisches Essen in Polen

Die Polen lieben ihr Bier, und davon zeugen die zahlreichen Brauereien. Kaum ein Lokal, welches nicht gleich mehrere verschiedene Sorten ausschenkt! Auch zum Abendessen ist ein kühles Blondes ein gern gesehener Begleiter.

Egal ob zum polnischen Nationalgericht Bigos, einem Eintopf aus Sauerkraut und Weißkohl, zu bunt gefüllten Teigtaschen, den Pierogi oder Barszcz, der Rote-Beete-Suppe: ein Bierchen am Abend ist keine Sünde. In Polen mag man es generell deftig, da macht sich ein kleines Pils kaum bemerkbar.

Kotlet Schabowy nennt sich die polnische Zubereitungsart des Schweinekoteletts, zu dem oft die typischen Dillkartoffeln und ein Gurkensalat gereicht wird. Die Blutwurst Kaszanka sowie das Flaki, ein aus Innereien bestehendes Gericht, sind dann schon eher etwas für die Reisenden mit dem besonderen Geschmack.

Blogartikel - Zusammenfassung & Informationen

Thema: Eine kulinarische Reise ins Nachbarland Polen
Datum: 30.08.2016
Autor: Markus
Kategorien: Länder, Reise
Tags: , , ,

Kommentare zu Eine kulinarische Reise ins Nachbarland Polen

Loading Facebook Comments ...
Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis