Blauschimmelkäse und Grünschimmelkäse

Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Die Blau- oder Grünschimmelkäse bzw. Edelpilzkäse sind mithilfe der „blauen“ Schimmelpilzkulturen Penicillium gorgonzola und Penicillium roqueforti hergestellte Käse.

Diese Edelschimmel sind selbstverständlich nicht schädlich, sondern veredeln im Gegenteil die Käse, bei deren Herstellung sie die entscheidende Zutat sind. Die auffälligen blauen Schimmelkulturen durchziehen die Käse im Inneren mit einer dunklen Maserung, die zum Teil sehr ausgeprägt sein kann.

Blauschimmelkäse werden klassischerweise von Wein begleitet – oder begleiten den Wein. Der mindestens aromatisch würzige, wenn nicht starke, zum Teil sogar bittere und scharfe Geschmack der Blauschimmel passt hervorragend zu Süßweinen. Der Blue Stilton und Portwein sind ein unzertrennliches Paar, und auch der Roquefort passt zu dem portugiesisch-englischen Edelwein hervorragend.

Aber auch edelsüßer Weißwein, vor allem ein Sauternes, passt ausgezeichnet. Und natürlich sind auch viele trockene Rot- und Weißweine sehr lecker zu den blau marmorierten Käsen.

Neben Wein gehört für den Genuss von Blauschimmelkäsen immer auch Brot, am besten Baguette, auf den Tisch, außerdem Früchte und Nüsse, vor allem Weintrauben, Birnen und Walnüsse, dazu leicht bittere Salate oder Gemüse wie Stangensellerie, Radicchio und Chicoree.

Durch die Kombination all dieser Elemente ergibt sich ein feines Spiel zwischen bitteren und süßen Aromen, das den besonderen Genuss des Blauschimmelkäses ausmacht.

Edelpilzkäse reifen nach dem Öffnen weiter und sollten deswegen luftdicht verpackt und kühl aufbewahrt werden.

Navigation im Lexikon

Vorheriger Eintrag

Nächster Eintrag

Weiterführende Artikel


Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis