Atkins Diät

Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Die Atkins Diät geht auf den US-amerikanischen Kardiologen und Ernährungswissenschaftler Robert Atkins zurück.

In einem in den 1970er Jahren von Atkins veröffentlichten Buch erklärte er zum ersten Mal das Prinzip dieser Diät. Grundsätzlich dürfen sowohl Fette als auch Proteine in großen Mengen zu sich genommen werden, während auf Kohlenhydrate weitgehend verzichtet wird.

Der Grund dafür besteht darin, dass überschüssige Kohlenhydrate in Fett umgewandelt werden und in Form von Reserven im Körper gespeichert werden. Da der Körper selbst jedoch kein Protein speichern kann, werden die Fettreserven bei dieser Diät abgebaut. Außerdem wirbt der Erfinder damit, dass keine Kalorien gezählt werden müssen und kein Hungergefühl auftritt, sodass jeder essen kann so viel er möchte. Sport ist zudem in dieser Diät nicht vorgesehen oder notwendig, um Gewicht zu verlieren.

Atkins Diät – Aufbau & Durchführung

Die Atkins Diät ist in vier verschiedene Phasen aufgeteilt. In der ersten 14-tägigen Phase dürfen nur maximal 20 Gramm Kohlenhydrate pro Tag aufgenommen werden, sodass die Ketose beginnt. Empfohlen werden dazu Salat und Gemüse. Brot ist hingegen strikt verboten. Die zweite Phase zielt vor allem darauf ab, dass ein stetiger Gewichtsverlust stattfindet. Die Phase dauert insgesamt 2 bis 8 Wochen, wobei jeden Tag ein paar mehr Gramm Kohlenhydrate konsumiert werden dürfen.

Um Mangelerscheinungen vorzubeugen, sollten Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden. In der dritten Phase wird die Menge an Kohlenhydraten weiter gesteigert, um sich auf die vierte und letzte Phase vorzubereiten. Der Gewichtsverlust ist hier nur noch sehr gering. Das Wunschgewicht zu halten ist das Ziel der letzten Phase und wird als dauerhafte Ernährungsform angesehen. Sowohl Gemüse als auch Obst sind wieder erwünscht.

Kartoffeln oder Teigwaren sollten jedoch nur in Ausnahmefällen konsumiert werden. Insgesamt soll sich die Kalorienzufuhr aus 40-45% Fetten, 40% Eiweiß und 15-20% Kohlenhydraten zusammensetzen.

Atkins Diät – Vorteile und Nachteile

Die Atkins Diät ist insgesamt sehr umstritten. Ein entscheidender Vorteil ist der enorme Gewichtsverlust, der entsteht, ohne dass die Personen das Gefühl haben, ständig verzichten oder hungern zu müssen. Ein Problem ist jedoch, dass extrem viele Fette zugeführt werden, die das Herz-Kreislaufsystem beeinträchtigen können. Durch die einseitige Ernährung treten Heißhungerattacken und viele Mangelerscheinungen auf.

Auch synthetische Präparate können diese nicht vollständig ausgleichen. Insgesamt ist die Atkins Diät aus heutiger Sicht aufgrund der zahlreichen Nachteile veraltet und damit nicht mehr zu empfehlen.

Navigation im Lexikon

Vorheriger Eintrag

Nächster Eintrag

Weiterführende Artikel


Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis