Bodybuilding

Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Was versteht man unter dem Begriff Bodybuilding?

Als Bodybuilding wird eine Sportart bezeichnet, die die gezielte und optimale Modellierung der gesamten Muskulatur zum Ziel hat. Bodybuilding ist ein weiterentwickelte und professionalisierte Form des Fitness-Sports. Obwohl der Begriff bereits im Jahr 1881 geprägt wurde, ist der Kraftsport erst in den 1970er richtig populär geworden.

Beim Bodybuilding werden die Muskeln so trainiert, dass sie bestmöglich herausgearbeitet werden und zur Geltung kommen. Der Körperfettanteil sollte dabei möglichst gering sein. Damit die Muskeln perfekt definiert werden können, ist eine entsprechende Ernährung äußerst wichtig.

Der bekannteste Bodybuilder ist der in Österreich geborene Arnold Schwarzenegger. Obwohl der Sport auch heutzutage noch hauptsächlich von Männern ausgeübt wird, gibt es auch einige Frauen, die Bodybuilding betreiben.

Ernährungsaspekte beim Bodybuilding

Die wichtigste Grundregel beim Bodybuilding ist: Ausreichend Wasser trinken! Pro Trainingsstunde und 20kg Körpergewicht sollte jeweils etwa ein Liter Flüssigkeit zugeführt werden. Ein Bodybuilder mit einem Gewicht von 100kg muss also pro Trainingsstunde ca. 6 Liter Wasser trinken.

Etwa alle drei Stunden sollte zudem eine kleine, nährstoffreiche Mahlzeit eingenommen werden, damit der Körper keine Muskelmasse verliert. Um den Körper mit ausreichend Energie versorgen zu können, müssen Kohlenhydrate, Proteine und Fette in einem optimalen Verhältnis zueinander stehen (40% Kohlenhydrate, 40% Proteine und 20 % Fette).

Vorteile von Bodybuilding

Der kontrollierte Muskelaufbau bringt natürlich einige Vorteile mit sich. Die hohe Masse an Muskeln beeinflusst vor allem den Stoffwechsel und den Fettabbau sehr positiv. Durch eine bessere Durchblutung ist der Körper gegen Krankheiten gewappnet und regeneriert viel schneller.

Die Koordination wird geschult und Rückenschmerzen werden gelindert. Das Training hat jedoch nicht nur einen positiven Einfluss auf die physische Komponente. Bodybuilder haben aufgrund ihres definierten Körpers oftmals ein gesundes Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein.

Nachteile von Bodybuilding

Obwohl das Bodybuilding sehr viele Vorteile mit sich bringt, müssen auch die Nachteile erwähnt werden. Durch die vorgeschriebene Ernährungsweise müssen Bodybuilder sehr viel Eiweiß zu sich nehmen, was eine schädliche Wirkung für den Körper mit sich bringen kann. Zudem werden die Gelenke und Bänder durch die schweren Gewichte zum Teil sehr stark belastet.

Auch der Zeitaufwand und die Kosten für die Geräte können zu den Nachteilen des Bodybuildings gezählt werden. Vor allem im Profibereich kommen in vielen Fällen Dopingmittel zum Einsatz, welche mit erhebliche Risiken und Nebenwirkungen verbunden sind.

Navigation im Lexikon

Vorheriger Eintrag

Nächster Eintrag

Weiterführende Artikel


Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis