Crash Diät

Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Crash Diät – Aufbau und Funktion

Eine Crash Diät, oder auch oftmals Blitzdiät genannt, bezeichnet eine Diätform, bei welcher durch eine radikal verminderte Kalorienzufuhr möglichst viel Fett in kürzester Zeit verloren werden soll.

Die Crash Diät wird zu den Monodiäten gezählt, da meist nur ein bis zwei Lebensmittel während dieser Zeit verzehrt werden dürfen.

Eine Crash Diät ist sehr einfach und unkompliziert, sodass sie jederzeit ohne großes Vorwissen durchgeführt werden kann. In der Regel beschränkt sie sich auf nur wenige Tage. In dieser Zeit dürfen pro Tag nur etwa 800 Kalorien aufgenommen werden.

Eine Crash Diät kann auch als 24 Stunden-Diät durchgeführt werden, wobei eine deutlich höhere Menge an Kalorien erlaubt ist. Im besten Fall werden dabei möglichst viele eiweißreiche Produkte konsumiert. Da die Blitzdiät den Monodiäten zugeordnet wird, dürfen während der Diätdauer nur ein bis zwei verschiedene Lebensmittel aufgenommen werden.

Beliebte Nahrungsmittel für eine Crash Diät sind hierbei Ananas, Beeren oder Eier. Durch die Beschränkung auf wenige Lebensmittel soll der Körper auf bereits vorhandene Fettreserven zurückgreifen. Derjenige, der eine Crash Diät erfolgreich durchführen möchte, sollte sich zusätzlich viel bewegen und viel Wasser trinken.

Vorteile und Nachteile der Crash Diät

Der größte Vorteil einer Crash Diät liegt klar auf der Hand: viel Fett in kurzer Zeit verlieren. Eine Blitzdiät ist dann sinnvoll, wenn ein wichtiger Termin oder ein besonderes Ereignis ansteht. Innerhalb von wenigen Tagen können einige Kilos verloren werden, sodass man an diesem Tag in die gewünschten Kleidungsstücke passt. Auch nach den Weihnachtstagen sind Blitzdiäten sehr beliebt. Wer sich motivieren möchte, kann eine Crash Diät auch zu Beginn einer umfassenden Ernährungsumstellung durchführen. Um keine Gesundheitsschäden zu riskieren, sollte die Dauer der Crash Diät nur wenige Tage umfassen.

Ein großer Nachteil der Crash Diät ist der bekannte Jojo-Effekt. Die verlorenen Kilos landen nach der Diät in den meisten Fällen wieder ganz schnell auf den Hüften. Das liegt daran, dass der Körper mit allen Mitteln versucht, die verlorenen Fettreserven wieder zu füllen.

Zudem haben Forscher herausgefunden, dass bei einer Crash Diät nicht nur Fett, sondern hauptsächlich Wasser und Muskeln verloren gehen. Daher fühlen sich viele während dieser Zeit schlapp und müde. Durch die einseitige Ernährung kann der Körper außerdem nicht ausreichend versorgt werden, sodass es bereits nach wenigen Tagen zu starken Hungergefühlen und sogar Heißhungerattacken kommen kann.

Weitere Nachteile, die mit der einseitigen Nahrungszufuhr verbunden sind, sind Mangelerscheinungen, Leistungsminderung, Kopfschmerzen und Mundgeruch.

Da eine Crash Diät nicht für längere Zeit geeignet ist, sollte für einen gesunden Gewichtsverlust eine radikale Umstellung der Ernährung und des Lebensstils erfolgen. Nur wenn der Körper gut und ausreichend versorgt wird, können überschüssige Pfunde nachhaltig abgebaut werden.

Navigation im Lexikon

Vorheriger Eintrag

Nächster Eintrag

Weiterführende Artikel


Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis