Dehydration

Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Was ist eine Dehydration?

Eine Dehydration ist ein medizinischer Begriff, der sich aus dem altgriechischen ableitet und die Austrocknung des Körpers bedeutet. Dieser Zustand wird entweder durch zu wenig Flüssigkeitsaufnahme oder einen hohen Verlust an Flüssigkeit ausgelöst.

In der Medizin gibt es drei verschiedene Arten von Austrocknung: die isotone, hypotone und hypertone Dehydration.

Bei einer isotonen Dehydration fehlen dem Körper in gleichem Maße Wasser und Natrium, sodass der Körper nicht mehr richtig arbeiten kann. Ausgelöst wird diese Art der Austrocknung in den meisten Fällen durch Erbrechen, Durchfall oder enormen Blutverlust. Eine hypotone Dehydration ist gekennzeichnet durch einen übermäßigen Verlust an Natrium. Häufiger Auslöser ist starkes Schwitzen.

Wenn der Körper mehr Wasser als Salz verliert, kann es zu einer hypertonen Austrocknung kommen. Auch diese Art von Dehydration kann durch starkes Schwitzen, Fieber oder Durchfall hervorgerufen werden.

Wie entsteht eine Dehydrierung beim Sport?

Bei körperlicher Anstrengung verliert der menschliche Körper enorm viel Flüssigkeit. Daher ist es bei sportlichen Aktivitäten besonders wichtig, viel Wasser zu trinken, damit die Wasserbilanz stets ausgeglichen bleibt.

Sobald dem Körper von außen keine Flüssigkeit mehr zugefügt wird, entzieht dieser die benötigte Flüssigkeit den verschiedenen Organen. Die Folgen sind Ermüdung, Schwächegefühle, Schwindel oder Schüttelfrost.

Im schlimmsten Falle kann eine Dehydration zum Tod führen. Prävention und Gegenmaßnahmen, wenn eine Dehydration eingetreten ist.

Dehydration verhindern – wie kann ich eine Dehydrierung behandeln?

Eine Dehydration kann durch einfache Maßnahmen vermieden werden. Bei Langstreckenläufen oder lang andauernden, anstrengenden Trainingseinheiten sollten dem Körper in regelmäßigen Abständen kleine Mengen an Flüssigkeit zugeführt werden.

Eine sinnvolle Alternative zum Wasser sind isotonische Getränke. Je intensiver das Training ist und je wärmer die Temperaturen sind, desto mehr Flüssigkeit benötigt der Körper. Eine Austrocknung kann zudem durch eine verminderte Schweißbildung verhindert werden.

Dazu wird ein nasses Tuch oder ein nasser Schwamm in den Nacken, auf den Kopf oder den Oberkörper gelegt. Falls es bereits zu einer Dehydration gekommen ist, ist es wichtig, Schatten aufzusuchen und ausreichend Flüssigkeit aufzunehmen.

Am besten geeignet sind Getränke wie Mineralwasser, Saftschorlen oder Kräuter- und Früchtetees. Ist die Dehydration schon weit fortgeschritten, bekommt der Betroffene eine Infusion mit Flüssigkeit und den benötigten Mineralstoffen.

Navigation im Lexikon

Vorheriger Eintrag

Nächster Eintrag

Weiterführende Artikel