Brombeere

Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Die Brombeere gehört zur Familie der Rosaceae (Rosengewächse). Der in Europa und Asien beheimatete Strauch hat auch in Amerika und Asien Fuß gefasst und ist häufig in Wäldern, deren Randbereichen und Lichtungen, Gebüschen, Hecken und Brachland zu finden.

Brombeeren sind eine schon sehr lange genutzte Heilpflanze, die in der Antike sowohl den Ägyptern, Griechen als auch den Römern bereits wohl bekannt war. Schon damals wurde mit dem Blättertee bei Halsschmerzen gegurgelt. Doch auch als Wundmittel und bei Blutungen wurden sie häufig verwendet.

Da es Hunderte von Kleinarten der Brombeere gibt, gilt Rubus fruticosus als eine Sammelart, die in zahlreichen Varianten vorkommt. Diese unterscheiden sich mehr oder weniger in Größe, Form der Blätter, Art der Stacheln sowie in Aussehen und Geschmack der Früchte. Meist tragen die Sträucher das ganze Jahr über Blätter und können bis zu 3 m hoch werden. Die Blüten sind weiß bis hellrosa und die Beeren von blauschwarzer Farbe.

Die Beeren haben einen säuerlichen Geschmack und schmecken am besten, wenn sie ganz reif sind. Wichtigste Inhaltsstoffe der Blätter sind Gerbstoffe und Flavonoide. Die Gerbstoffe sind für die zusammenziehende Wirkung verantwortlich.

Für medizinische Zwecke werden nur die Blätter verwandt, doch auch die Früchte sind sehr wertvoll, da sie neben Vitamin C auch Pektin und Fruchtsäure enthalten. Genutzt werden die Blätter hauptsächlich als Tee und Aufguss zum Gurgeln.

Besonders bei Durchfall, der nicht auf eine organische Erkrankung zurückgeht, hat sich das Trinken von Brombeerblättertee bewährt. Das Gurgeln wird empfohlen bei leichten Entzündungen im Mund- und Rachenraum. Als Hausmittel wird der Tee auch bei Husten und Bronchitis genutzt und zur Linderung bei Menstruationsbeschwerden eingesetzt. Als „Schlaftee“ verwendet, soll er nächtliche Erregbarkeit lindern.

In der Küche eignen sich Brombeeren prima für die Zubereitung in Desserts, sei es in Jogurt, Quark oder Eis. Mit ihnen kann man auch herrlichen Kuchen backen oder einen erfrischenden Saft zubereiten. Die Früchte lassen sich gut einfrieren und können so bei Bedarf das ganze Jahr über verwendet werden.

Navigation im Lexikon

Vorheriger Eintrag

Nächster Eintrag

Weiterführende Artikel


Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis