Kümmel

Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Kümmel gehört zur Familie der Doldenblütler (Apiaceae) und stammt aus Europa bzw. Asien. Der Kümmel, den man schon bei Ausgrabungen von rund 5000 Jahre alten Pfahlbauten in den Vorratsräumen gefunden hat, ist bis heute ein beliebtes Küchengewürz geblieben. Die Blütezeit ist von Mai bis August.

Kümmel ist ein Kraut, dessen grau-braune, sichelförmige Spaltfrüchte (Kümmelkörner) als Gewürz dienen. Die Körner enthalten ein ätherisches Öl, das besonders stark hervortritt, wenn die Körner zerstoßen werden.

Die aufrechte, bis 60 cm hohe, zweijährige Pflanze mit gerilltem, kantigem Stängel und langstieligen, fein gefiedelten Blättern besitzt weiß bis rosa Blüten und sind in Dolden angeordnet.

Kümmel kommt in Mitteleuropa wildwachsend auf mageren Wiesen, Weiden sowie an Weg- und Ackerrändern vor. Im Garten bevorzugt die Pflanze sonnige Standorte mit möglichst kalkhaltigem Boden.

Kümmel hat appetitanregende, verdauungsfördernde, krampflösende und antiseptische Eigenschaften. Die Blütendolden werden mit Beginn der Samenreife gesammelt. Sie werden dann braun und an einem luftigen Ort zum Trocknen über einem Tuch aufgehängt. Später schüttelt man die Samen heraus und bewahrt sie in Glas- oder Porzellangefäßen auf.

In der Küche werden die Samen sind ein beliebtes Küchengewürz zur Verfeinerung von Kohl, Sauerkraut, Eintöpfen, Fleisch- und Quarkspeisen sowie Backwaren und Spirituosen. Fein gehackte Kümmelblätter lassen sich außerdem in Salaten und Suppen verwendet.

Als krampflösendes Mittel beruhigen die Samen das Verdauungsystem, da sie direkt auf die Darmmuskeln einwirken und Bauchgrimmen, Völlegefühl und Blähungen lindern. Sie sind auch appetitanregend und können bei krampfartigen Periodenschmerzen eingesetzt werden. Außerdem helfen die Kümmelsamen gegen Mundgeruch.

Geben Sie eine Hand voll Kümmelsatnen ins Badewasser, und Sie erhalten ein erfrischendes und belebendes Bad. Benutzen Sie dazu einen verschließbaren Stoffbeutel damit die Samen nicht den Abfluss verstopfen.

Küm­mel wird zum Würzen von Gebäck, Brot, Käse, Wurst, Fleisch- und Ge­müsegerichten verwendet.

Navigation im Lexikon

Vorheriger Eintrag

Nächster Eintrag

Weiterführende Artikel


Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis