Muskatellersalbei

Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Der Muskatellersalbei gehört zur Familie der Lippenblütler (Lamiaceae) und stammt aus dem östlichen Mittelmeerraum. Die Pflanze wurde in der Antike zur Parfümherstellung und als Schlafmittel verwendett, galt aber auch als Aphrodisiakum.

Die Blütezeit der Muskatellersalbei ist von Juni bis September. Die zweijährige, bis 1,20 m hohe, aromatische Pflanze ist, die im ersten Jahr nur eine grundständige Rosette aus großen, ovalen, auffällig faltigen, graugrünen Blättern bildet Im zweiten Jahr erscheint der lange vierkantige Stängel mit sehr viel kleineren, eiförmig-ovalen Blättern sowie rötlichvioletten, in Rispen angeordneten Lippenblüten, ausgestattet.

Die Art kommt in Weinbergen manchmal verwildert vor. Im Garten wird ein sonniger Standort mit gut durchlässigem Boden benötigt. In Regionen mit strengerem Klima ist eventuell ein Winterschutz erforderlich, man kann die Pflanze aber auch in Töpfen auf der Fensterbank ziehen.

Der Muskatellersalbei besitzt aromatische, appetitanregende, verdauungsfördernde und krampflösende Eigenschaften. Die blühenden Sprossspitzen können von Juli bis August gesammelt und gebündelt an einem luftigen Ort getrocknet werden.

In der Küche wird der Muskatellersalbei hauptsächlich in der Nahrungsmittelindustrie verwendet, etwa zum Aromatisieren von Bier, Wermut und Likören. Die Getränke bekommen dadurch nicht nur ein angenehmes, an die Muskatellertraube erinnerndes Aroma, sondern haben zusätzlich eine verdauungsfördernde Wirkung.

Navigation im Lexikon

Vorheriger Eintrag

Nächster Eintrag

Weiterführende Artikel


Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis