Quendel

Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Quendel gehört zur Familie der Lamiaceae (Lippenblütengewächse). Der aus Vorderasien stammende Quendel wurde über den Mittelmeerraum in vielen Ländern eingebürgert und bevorzugt trockene Standorte.

Quendel hat als Hausmittel eine lange Tradition und wurde schon im Mittelalter z.B. bei Menstruationsbeschwerden und Durchfall verwendet. Der Halbstrauch wird bis 25 cm hoch und bis zu 45 cm breit. Die niederliegenden Stängel tragen zahlreiche kleine längliche oder eiförmige Blätter. Die rosaroten Blüten stehen endständig.

Die Blüten haben einen aromatischen, an Thymian erinnernden Duft. Wichtigste Inhaltsstoffe sind ätherisches Öl, Gerbstoffe und Flavonoide, die vor allem antibakteriell und desinfizierend wirken. Genutzt wird das Kraut, z.B. als Teezubereitung, Tinktur oder Umschlag.

Wissenschaftlich bestätigt ist die Behandlung von Katarrhen der oberen Luftwege. Traditionell wird Quendel auch zur Anregung von Magen und Darm sowie bei Husten eingesetzt. Als Hausmittel wird er äußerlich angewandt bei rheumatischen Beschwerden.

In der Küche ist der aromatische Quendel ein wohlschmeckendes Gewürz, das viele Speisen bekömmlicher macht. Die Blätter passen beispielsweise hervorragend zu fettem Fleisch und Geflügel, Pilzen, Zucchini, Tomatensoße oder hellen Soßen.

Navigation im Lexikon

Vorheriger Eintrag

Nächster Eintrag

Weiterführende Artikel


Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis