Mokka (Kaffee)

Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Mokka – Mokka-Kaffee

Der Mokka ist ein besonders starker Kaffee, der mit der doppelten bis dreifachen Menge an Bohnen gekocht wird, der ursprünglich durch Aufgießen von kochendem Wasser auf sehr fein gemahlenen Kaffeebohnen gewonnen wurde. Der Kaffeesatz verbleibt permanent in dem Kaffee. Ein typisches Indiz für einen frischen Mokka ist, dass beim Eingießen immer etwas Kaffeesatz mit eingegossen wird. Vor der Erfindung des Filterkaffees war daher fast jeder Kaffee ein Mokka-Kaffee.

Der Arabische Mokka

Der Arabische Mokka wurde ursprünglich mit den Gewürzen Kardamom, Zimt und Nelke gewürzt und wird immer sehr heiß und ungesüßt serviert.

Der Türkische Mokka

Der Türkische Mokka wird hingegen zum Arabischen Mokka immer gesüßt serviert!

Man unterscheidet drei verschiedene Süßungsgrade: schwach gesüßt, mittel gesüßt und stark gesüßt. Selten wird der Mokka mit einem Schuss Rosenwasser gewürzt.

Balkanische Mokka

Der Mokka aus den Balkangebieten wird wie der Türkische Mokka immer gesüßt serviert und mit einem Spritzer Ouzo oder Mastrix verfeinert.

Wiener Mokka

Die Wiener verstehen unter einem Mokka (Schwarzer) einen ungesüßten schwarzen Kaffee ohne Milch.

Die perfekte Bohne für ein Mokka

Für einen perfekten Mokka-Kaffee nimmt man häufig Bohnen aus Äthiopien oder Jemen, jedoch kann man fast jede Bohne nehmen. Die Hauptsache ist, dass die Bohnen sehr fein gemahlen sind.

Navigation im Lexikon

Vorheriger Eintrag

Nächster Eintrag

Weiterführende Artikel