Obst- und Gemüselexikon

Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

In unserem Obst- und Gemüselexikon findest Du alles zu jeglichen Obst- und Gemüsevariationen.

Bitte wählen Sie aus dem Menü oben

  • Aceloras: Acerolas, auch als Ahornkirschen bekannt, sind eine westindische Kirschenart. Die walnussgroßen, roten Acerolas schmecken würzig-säuerlich, weisen den höchsten Vitamin C-Gehalt […]
  • Affenbrotbaumfrucht (Baobab): Die Affenbrotbaumfrucht (Baobab) ist eine gurkenförmige, holzschalige Frucht des afrikanischen Affenbrotbaumes (Adasonie). Die oft 50 cm langen Früchte enthalten ein […]
  • Agavensaft: Der Agavensaft wird aus den geschlossenen Blütenköpfen lateinamerikanischer Agavenarten gewonnen. Der Saft enthält etwa 10% Zucker, 2,5% Fruchtzucker und wird […]
  • Akee: Die Akee ist eine westindische Südfrucht mit glatter, gelb- bis rötlicher Schale und pfirsichähnlichem Fruchtfleisch. Die Akee platzt bei voller […]
  • Anone: Die Anone ist eine tropische Frucht des Aonenbaumes, der in Südamerika, in Afrika, vor allem aber auf Madeira kultiviert wird. […]
  • Apfel: Der Apfel ist das wohl älteste und verbreitetste Kernobst der Welt. Die Hauptanbaugebiete befinden sich in Deutschland, Österreich, England, Frankreich, […]
  • Apfelsinen: Die Apfelsinen sind die Früchte des Orangenbaumes, der in China beheimatet ist und heute im Mittelmeerraum, in Südafrika und in […]
  • Aprikosen: Die Aprikosen sind die samthäutigen Früchte des Aprikosenbaumes, der aus China stammt und heute in allen sonnenreichen Landschaften gedeiht. Die […]
  • Artischocken: Artischocken sind die faustgroßen Blütenköpfe der distelartigen Artischockenpflanze. Sie ist in Nordafrika beheimatet. Seit dem 16. Jahrhundert wird sie in […]
  • Auberginen: Die Aubergine ist eine Frucht eines strauchartigen Nachtschattengewächses, das in Nordafrika und Asien beheimatet ist, heute aber im ganzen Mittelmeerraum […]
  • Berberitze: Die Berberitze (Sauerdorn) ist ein dorniger Strauch mit dunkelroten, sauren Beerenfrüchten, die zu Gelee oder Branntwein (Berberitzengeist) ver­arbeitet werden.
  • Birne: Die Birne ist seit Jahr­hunderten in Europa anzutreffen und aus der Ernährung nicht mehr wegzudenken. Da ihre Lagereigenschaften nicht so […]
  • Blumenkohl: Beim Blumenkohl kommen nur die weißen Knospen der Pflanze in den Handel. In Österrreich ist der Blumenkohl auch als Karfiol […]
  • Brokkoli: Brokkoli Der Brokkoli ist eine verwandte Art vom Blumenkohl. Nicht nur die Röschern dieser besondere Kohlsorte sind für den Verzehr […]
  • Chinesischer Brokkoli: Chinesischer Brokkoli Der Chinesische Brokkoli hat seinen europäischen Namen aufgrund seines Geschmacks, der an Brokkoli und Blumenkohl erinnert. Allerdings ist […]
  • Datteln: Datteln sind pflaumenartige Beeren­früchte der Dattelpalme, die schon vor 5000 Jahren in Mesopotamien kultiviert wurde. Heute wird der bis 30 […]
  • Drachenfrucht: Die Drachenfrucht wird auch Pitahaya oder Pitaya genannt, wobei sie bei den meisten Menschen aber unter dem englischen Namen „Dragonfruit“ […]
  • Erbsen: Die Erbse ist die ei­weißreichste Hülsenfrucht und das wichtigste und beliebteste europäi­sche Gemüse. Man unterscheidet folgende Sorten: die zarten Erbsen […]
  • Feigen: Die Feigen sind die birnenförmigen Schein­früchte des westasiatischen Feigen­baumes, der heute vor allem in der Türkei, in Italien, Spanien und […]
  • Grünkohl: Grünkohl Der Grünkohl bekommt nach dem Kochen eine bräunliche Färbung, daher wird der Grünkohl oft auch als Braunkohl bezeichnet. In […]
  • Gurken: Die Gurken gehören zu den Kürbisgewächsen, deren Heimat Ostindien ist. Die Gurken sind wohl das vielseitigste Gemüse: Salzgurken (saure Gurken), […]
  • Haselnüsse: Die Haselnüsse sie die Früchte des Haselnussstrauches, der in nörd­lichen Breiten wild wächst und in Mittelmeerländern kultiviert wird. Der helle, […]
  • Himbeeren: Himbeeren sin die Früchte des Himbeer­strauches, der wildwachsend in Wäl­dern der nördlichen Breitengrade beheimatet ist und in Gärten kulti­viert wird. […]
  • Johannisbeeren: Johannisbeeren (Ribiseln) sind die roten, weißen und schwarze Beeren des Johannisbeerstrauches. Die roten Johannisbeeren schmecken säuerlich erfri­schend, enthalten reichlich Säure […]
  • Kartoffel: Die Kartoffel wurde bereits vor 2000 Jahren in Südamerika angebaut, doch erst die Spanier brachten sie im 16. Jahrhundert nach […]
  • Kiwano: Die Kiwano (Horngurke) ist ein Mitglied der Familie der einjährigen Kürbisgewächse und kommt ursprünglich aus Afrika. Heutzutage wird sie aber […]
  • Knoblauch: Knoblauch (Knobloch, Knufloch, Knofel) ist eine stark würzende Lauchart. In den walnussgroßen, weißlichen Hüllen drängen sich 10-12 kleine Brutzwiebeln, Zehen […]
  • Kokosnuss: Die Kokosnuss ist eine Frucht der Kokospalme, die vor allem auf Ceylon, in Indien, Malaysia, Indonesien, auf den Phi­lippinen und […]
  • Kopfsalat: Der Kopfsalat (Blattsalat, grüner Salat, Lattich) ist die bekannteste und belieb­teste Salatpflanze, die das ganze Jahr über im Handel ist […]
  • Kürbis: Ein Kürbis (Bebe, PIutzer) ist eine bis 100 kg schwere Beerenfrucht der Kürbispflanze. Unter der dicken, harten Schale befindet sich […]
  • Maronen: Maronen (Maroni, Edelkastanien, Esskastanien) sind die Früchte des echten Kastanienbaumes, eines ur­sprünglich klein-asiatischen Buchen­gewächses. Heute werden Maronen in Italien, Frankreich, […]
  • Meerkohl: Der Meerkohl (Seekohl oder Strandkohl), ursprünglich an den Kü­sten Nordeuropas wildwachsendes Gemüse, das heute vor allem in Großbritannien kultiviert wird. […]
  • Mohrrüben: Mohrrüben (Möhren, Karotten, gelbe Rüben, Goldrüben, Wurzeln) sind das wichtigstes Wurzelgemüse, das über alle Erdteile verbreitet ist und sich durch […]
  • Rhabarber: Neben dem Spargel findet beim Spross- und Stängelgemüse besonders der Rhabarber große Beachtung. Vielleicht liegt es daran, dass er genauso […]

Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis