Erdbeeren

Die Erdbeere gehört zu den Rosengewächsen. Fast alle Menschen kennen die Frucht schon aus ihrer Kindheit. Deshalb werden sie auch heute noch in vielen Gärten angebaut.

Erdbeeren sind ein Pflückobst, welches meist ab Mai/Juni reif sind. Die Pflanzen können nun einige Wochen 2- bis 3-mal wöchentlich geerntet werden. Bei einem Anbau von Erdbeerarten mit verschiedenen Reifezeiten kann sich die Erntedauer erhöhen. Zudem trägt eine remontierende Erdbeere mehrmals im Jahr. Allerdings ist sie nicht so ertragreif.

Weltweit gibt es über 1000 verschiedene Erdbeer-Sorten. In deutschen Gebieten werden jedoch nur rund 100 Arten angebaut. Die meisten hiervon sind einmaltragende Pflanzen. Beliebt sind vor allem die neuen Züchtungen, wie „Donna“, „Elianny“ und „Roxanna“ als auch ältere Sorten. Dies kann etwa die Erdbeere „Senga Sengana“, „Korona“ oder „Mieze Schindler“ sein. Letztere besitzt allerdings keine zwittrigen Blüten. So ist eine zusätzliche (in dem Fall männliche) Befruchtersorte notwendig.

Wie kann ich am besten Erdbeeren anbauen?

Nährwertangaben für Erdbeeren | KochlexikonMeist ist es möglich, die Erdbeere über Ableger zu vermehren. Das sind Ausläufer der Mutterpflanze. Sobald sie die ersten Wurzeln gebildet haben, kann die Tochterpflanze vereinzelt werden.

Sie wird nun in einen Topf oder auf ein Beet gesetzt. Von der selbstgezogenen Generation sollten jedoch keine weiteren Ableger verwendet werden. Besser ist es nun, neue Erdbeerpflanzen zu kaufen. Damit wird eine zu starke Degeneration vermieden.

So genannte „Monatserdbeeren“ können oder besser gesagt müssen ausgesät werden. Die Aussaat findet von Februar bis März statt. Die Samen kommen in Anzuchtschalen oder Saatkisten, welche mit Anzuchterde gefüllt sind. Sie werden jedoch nur leicht mit Erde bedeckt und müssen feucht gehalten werden.

Als Keimtemperatur sind für diese Erdbeere 17 bis 20°C ratsam. Nach einiger Zeit haben die Sämlinge 5 Laubblätter angesetzt. Nun können sie pikiert werden. Mit 10 Wochen erfolgt die erste Düngung. Ab Anfang Mai ist es möglich, sie nach draußen zu setzen. Das ist auch die Pflanzzeit für Jungpflanzen aus dem Fachhandel. Ableger einer Erdbeere hingegen werden im Sommer bis Herbst gesetzt.

In allen Fällen sollte für den Anbau ein sonniger und windgeschützter Platz gewählt werden. Der Boden sollte tiefgründig, humusreich und locker sein. Idealerweise wird er einige Monate vor der Pflanzung mit Laubkompost, Sand oder verrotteten Kuhmist angereichert. Genauso kann vorab eine Gründüngung erfolgen. Konventioneller Gartenkompost ist dagegen für die Erdbeere eher ungeeignet. Er ist nämlich sehr salzhaltig und kalkreich. Beides ist für diese Obstpflanze ungeeignet. Vorteilhaft ist es dagegen auch, wenn der Boden mit einem pH-Wert 5,5 bis 6,5 leicht säuerlich ist.


Ebenfalls sollte beim Einpflanzen beachtet werden, dass sich die Herzknospe über der Erdoberfläche befindet und die Wurzeln nicht abgeknickt werden. Natürlich ist außerdem noch, auf einen richtigen Pflanzabstand zu achten. Zwischen den Reihen sollten mindestens 60 cm liegen. Von Erdbeere zu Erdbeere empfiehlt sich ein Abstand von 20 bis 30 cm.

Wer über mehrere Jahre die Erdbeere anbauen möchte, sollte zudem bei jeder Generation einen anderen Standort wählen. Denn Erdbeerpflanzen sind nachbauempfindlich. Für die Erdbeere ist es deshalb ratsam, sie nur alle 4 Jahre (nach dem letzten Erntejahr) an gleicher Stelle anzubauen.

Wie kann ich meine Erdbeerpflanzen pflegen?

Wie jedes Obst benötigt auch die Erdbeere Pflege. Gerade nach dem Einpflanzen möchte sie viel Wasser haben. Gelegentlich ist der Erdboden zu hacken und von Unkraut zu befreien. Anschließend kommt es zu einem Mulchen mit angetrocknetem Rasenschnitt. Weiterhin darf im Mai Stroh zwischen den Erdbeeren verteilt werden. Das schützt vor Nässe und Grauschimmel. Nach der Ernte gilt es allerdings, die Erdbeere wieder vom Stroh zu befreien. Ebenfalls werden alle Ableger entfernt und weiterverwertet oder vernichtet. In dieser Zeit kann ebenso mit Laubkompost gemulcht bzw. mit organischem Beerendünger gedüngt werden.

Navigation im Lexikon

Vorheriger Eintrag

Nächster Eintrag

Teile und bewerte den Artikel zu Erdbeeren

Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...
Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis