Kürbis

Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Ein Kürbis (Bebe, PIutzer) ist eine bis 100 kg schwere Beerenfrucht der Kürbispflanze. Unter der dicken, harten Schale befindet sich das gelbe, weiße oder grüne, sehr saftige Frucht­fleisch, das nur wenig Zucker und überhaupt keine Säure enthält und daher kaum einen Eigengeschmack besitzt.

Die bekanntesten Kürbis­sorten sind Gelber Zentner, Cocozelle, Markkürbis und Selektion. Wegen seines geringen Geschmacks wird das in Würfel oder Kugeln ge­schnittene Kürbisfleisch meist mit Gewürznelken, Ingwer, Essig, Zucker usw. gewürzt und zu Kompott, Salat, süßsaurem Gemüse oder Sup­pen verarbeitet.

Die von wenigen hundert Gramm bis zu stattlichen 100 kg schweren Früchte wachsen nicht nur in gemäßigten Breiten, sondern auch in tropischen und subtropischen Gebieten, wo sie schon vor mehreren Tausend Jahren ein Grundnahrungsmittel waren.

Aufgrund ihrer stattlichen Größe und ihres Formen- und Farbenreichtums haben Kürbisse weltweit viele Anhänger, was in allerlei Kürbisfestivals zum Ausdruck kommt, in denen die größten und skurrilsten Exemplare gekürt werden. Legendär ist ein über 400 kg schwerer Kürbis aus den USA, in Europa liegt der dokumentierte Rekord bei 136 kg eines belgischen Exemplars.

Aus den USA kommt die Tradition, Kürbisse an Halloween auszuhöhlen, Augen und Münder zu schnitzen und sie mit Kerzen von innen heraus zu beleuchten. Längst ist diese Mode auch in Europa angekommen, und immer häufiger werden große Exemplare im Herbst und Winter „zweckentfremdet“. Dabei sind die Früchte fast zu schade, um nur reine Dekoration zu sein, sie schmecken einfach viel zu gut.

Kulinarisch betrachtet sind Kürbisse höchst vielfältig einsetzbar. Sie kommen püriert als Suppe, gebacken als Gemüsebeilage, eingekocht als Chutney und sogar als Kuchenbelag und süßes Kompott auf den Tisch.

Kürbiskernöl wird aus Riesen- und Speisekürbissamen gewonnen. Seine grüne Farbe erhält es durch den hohen Anteil an Chlorophyll. Kürbissamen gelten als überaus gesund und können entweder pur wie Nüsse geknabbert werden oder in Brotmischungen verwendet werden.

Das Kürbisfruchtfleisch harmoniert mit vielerlei Gewürzen. In Mode gekommen ist die Kombination mit asiatischen Würzzutaten wie Ingwer, Chili und Kokosmilch. Doch auch mit Olivenöl und vielen mediterranen Kräutern und Gewürzen wie Thymian oder Knoblauch gehen Kürbisse hervorragende Verbindungen ein.

Navigation im Lexikon

Vorheriger Eintrag

Nächster Eintrag

Weiterführende Artikel


Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis