Schützt ein frühes Abendessen vor Krebs?

Bewertung: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...
Schützt ein frühes Abendessen vor Krebs? | Kochen-verstehen.de

Ein spätes Abendessen gehört für viele zum normalen Tagesablauf. Mal beruflich bedingt, weil die Arbeitszeiten keine andere Möglichkeit lassen, häufig aber auch freiwillig, weil das späte Abendessen Teil des Lebensstils ist.

Und das nicht nur bei den Südeuropäern, bei denen ein spätes Abendessen zur Tradition gehört. Auch hierzulande bevorzugen viele ein spätes Essen, gerade im Sommer nach Sonnenuntergang gemütlich auf Balkon oder Terrasse. Nur wenige stellen sich dabei die Frage, ob das späte Abendessen nun eigentlich gesund sei.

Klar, die meisten haben schon mal davon gehört, dass das späte Essen Übergewicht fördern soll. Aber gibt es weitere Nachteile. Dieser Frage sind spanische Ärzte in einer Studie nachgegangen.

Essgewohnheiten beeinflussen Krankheitsrisken

Es ist kein Zufall, dass spanische Ärzte den Zusammenhang zwischen Zeitpunkt des Abendessens und Krebserkrankungen untersucht haben. Wird doch in Spanien traditionell erst spät abends gegessen, oft nicht vor 10 Uhr. Die Forscher stellten sich also die Frage, ob der Zeitpunkt des Abendessens Einfluss auf das Prostatakrebs-Risiko bei Männern und das Brustkrebs-Risiko bei Frauen haben würde.

Dazu analysierten sie Essgewohnheiten mehrerer Tausend Spanier und korrelierten diese mit dem Auftreten von Brust- und Prostatakrebs. Die Qualität des Essens spielte bei dieser Analyse zunächst keine Rolle. Wird das Essen früh am Abend eingenommen oder liegen zwischen Essen und zu Bett gehen 2 Stunden und länger, dann reduziert sich das Krebsrisiko bei Frauen und Männern gleichermaßen um etwa 20%.

Wurde von den Studienteilnehmern darüber hinaus auch noch auf die Qualität des Essens geachtet und eher nach der traditionellen mediterranen Küche gegessen, reduzierte sich das Krebsrisiko weiter. Wie ist es zu erklären, dass der Zeitpunkt des Essens offensichtlich eine so bedeutende Rolle für unsere Gesundheit spielt. So ganz verstanden haben das die Studienärzte auch noch nicht. Sie können nur vermuten, dass der Zeitpunkt des Schlafengehens die Fähigkeit negativ beeinflusst, das Essen zu verarbeiten. Im Volksmund würde das wohl heißen: „Mit vollem Bauch schläft sich schlecht!“

Gesundheitstipp vor dem Schlafengehen

Aus gesundheitlicher Sicht sollte das Abendessen vor 9 Uhr abends eingenommen werden. Falls das nicht möglich ist, sollte nicht direkt nach der Mahlzeit zu Bett gegangen werden. Wenn mindestens zwei Stunden zwischen Mahlzeit und Schlafengehen liegen, ist das gesundheitlich positiv und reduziert das Risiko an Krebs zu erkranken.

Umfrage

Wie vermeidest Du Lebensmittelreste?

Ergebnis anzeigen

Loading ... Loading ...

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*