Das Birkhuhn ist ein beliebtes Federwild, das vorwiegend in Birkenwäldern anzutreffen ist. Es ist etwas kleiner als das Haushuhn und lebt von Beeren und Birkenknospen. Im Frühjahr balzt der Hahn mit lautem Gurren und verrät dem Jäger damit seinen Standort. Die Hennen sind ganzjäh­rig geschützt.

Das Birkhuhn muss gut abgehangen sein, bevor es gerupft und enthäutet wird. Die Keulen werden meistens weggeworfen, weil sie zu zäh sind. Das Huhn in dünne Rauchspeck scheiben hüllen, braten, schmoren oder zu Ragout verarbeiten.

Bitte bewerten (1 - 5):

Der Artikel Birkhuhn
befindet sich in der Kategorie:
Kochlexikon