Grünkohl

Der Grünkohl bekommt nach dem Kochen eine bräunliche Färbung, daher wird der Grünkohl oft auch als Braunkohl bezeichnet.

In der Schweiz ist der Grünkohl auch als Federkohl bekannt. In regionalen Teilen Deutschlands wird der Grünkohl auch als Kraus- und Winterkohl betitelt. Er kann den ganzen Winter geerntet werden und schmeckt besonders gut, wenn der erste Frost eingetreten ist.

Der Geschmack des Grünkohls ist mild-würzig. Des Weiteren hat der Grünkohl einen hohen Gehalt an Vitamin C und ist besonders zur Winterzeit sehr beliebt.

Grünkohl – Verwendung

Der Grünkohl kann zu kräftigen Zutaten wie Speck, Schinken oder Fleischsorten hinzugegeben, aber auch einfach nur blanchiert werden. Neuerdings ist der Grünkohl oft auch in sogenannten Smoothies vorzufinden.

Bitte bewerten (1 - 5):

Der Artikel Grünkohl
befindet sich in der Kategorie:
Kochlexikon